Contact number : + 359899116385, + 4915774628705

Beschreibung der Vorteile

Vorteile des Rotor-Kolben-Motors:
( Die Nummerierung ist mit der Figur 1, aus der Patentschrift, verbunden - sehen Sie unten )

Mehr Lesen

Beschreibung der Vorteile

Vorteile des Rotor-Kolben-Motors:
( Die Nummerierung ist mit der Figur 1, aus der Patentschrift, verbunden - sehen Sie unten )

• In diesem Motor sind die Bauteile 40% weniger im Vergleich zu den herkömmlichen
Kolbenmotoren. Die аusgehende Leistung bei dem Rotor-Kolben-Motor wird, nach
Berechnung, 0,75% für jede Umdrehung an der Ausgangswelle sein. Bei den
herkömmlichen Motoren ist dieser Wert im Vergleich 0,25% für jede Umdrehung der
Ausgangswelle.
• Durch die runde Form der Rotoren (5) im Motor (siehe Querschnittfigur 1) wird eine maximale Abdichtung der Verbrennungskammern (17) erreicht. Es werden die Vibrationen bis zu einem Minimum reduziert. Es wird eine Impulskraft mit dem nötigen Indikator-Druck gebildet, welche sich bis zum Moment des Abstoßes der Abgase nicht verändert. (Sie variiert nicht von einem Maximum zu einem Minimum.) Das bedeutet, dass so bis zu 40% Treibstoff, im Vergleich zu den herkömmlichen Motoren, gespart wird!
• Bei dem Rotor-Kolben-Motor wird die Verbrennung des Kraftstoff-Luft-Gemisches
nicht direkt in den Zylinderkammern (11) vollzogen. Deswegen dienen die Kolben (8) nicht mehr für die direkte Übertragung der Bewegung, indem die transformierte mechanische Bewegung nicht in Folge von Hin- und Rückbewegung der Kolben in den Zylindern und seine weitere Bewegungsübertragung zu einer Kurbelwelle erfolgt. Die Zylinder mit den Kolben dienen nur für ansaugen des Kraftstoff-Luft-Gemisches und dessen anpressen in die Verbrennungskammern (17), welche außerhalb der Rotoren (5) im Motor-Gehäuse (1) angebracht sind. - In Folge der Trennung von Kompression und Verbrennung wird die Effizienz erhöht, die Abkühlung der Verbrennungskammern (17) wird verbessert, der Verschleiß verringert, Ventile und Nockenwellen werden nicht mehr benötigt.
• Die Rotoren (5) werden in Folge von Ausdehnung nach Zündung des Kraftstoff-Luft-
Gemisches in der Verbrennungskammer (17) in Bewegung gebracht. Die Kraft von dem
Impuls des Kraftstoffes übt tangentialen Druck auf die Oberfläche der Öffnungen in den
Rotoren (5) und auf die Kolben (8) und deren Vertiefung (13) aus. - Durch die tangentiale
Bewegung gibt es so gut wie keine Reibung und Widerstand sowie kein Kraftverlust.
• Die Bewegung wird nicht vom Zentrum des Rotors (5), wie bei herkömmlichen
Ratotationsmotoren, durch komplizierte Kurbelwellen, andere Übertragungsmechanismen oder Reduziergetriebe weiter übertragen. - Die Ausgangswellen (15) des Motors sind direkt mit der inneren Peripherie der Zahnkränze der toroidalen Rotoren (5) verzahnt. So wird bei einem niedrigen Rotationsdrehmoment des Motors hohe Ausgangsrotations-geschwindigkeit erreicht. Die Leistung des Motors ist wie bei den gängigen Motoren von den Volumen der Zylinderkammern (11) abhängig, aber bei diesem Motor ist die Leistung im Unterschied zu den herkömmlichen Motoren auch von dem Durchmesser des toroidalen Rotors (5) abhängig. Außerdem ist bei dem Rotor-Kolben-Motor von großem Vorteil, die Möglichkeit, die Leistung je nach Bedarf während der Arbeit computerge-steuert zu verändern (regulieren). Möglich durch steuern des versetzten Zentrums (B) des Rotors (5) sowie computergesteuertes Abschalten von einzelnen Modulen.
• Im Rotor-Kolben-Motor werden drei volle Arbeitsprozesse für eine Umdrehung der
toroidalen Rotoren (5) vollzogen. Die Arbeit des Motors ist (im Unterschied zu den bis
jetzt bekannten Motoren) durch 5 Takte angezeigt: Ansaugen, komprimieren,
zünden, ausstoßen, Vakuum bilden. Der Motor besitzt parallel zu den Kolben(8), aber
getrennt von diesen, beidseitig in den Zylinderwänden angebrachte ringförmige
Kolben (16). Sie funktionieren gleichzeitig mit den anderen Kolben (8). Diese ringförmige
Kolben (16) dienen als Kompressor. - Diesen Vorzug kann bis jetzt kein anderer Motor
aufweisen!
• Die toroidalen Rotoren (5) des Motors erfüllen während des Arbeitsprozesses auch die
Funktion von Schwungrädern. So wird die kinetische Energie während der Zeit der
Rotation erhalten. Wenn die Rotoren (5) aus der Rotation herausgehen, dient das sich
setzende Motoröl als Beruhigung der anhaltenden Rotoren (5).
• Fünf Takte, wobei der Prozess Vakuumbildung (der zusätzliche Takt in diesem
Motor) zur Erhöhung der Leistung des Motors um 15 bis 20% beiträgt. Allein diese Erhöhung der Motorleistung ist ein beeindruckender Vorteil gegenüber der herkömmlichen Verbrennungsmotoren, welche nur als 4 (vier)Taktmotoren funktionieren.
•Auf Wunsch automatische computergesteuerte Kontrolle der Motorleistung per Tasten am Lenkrad – orientiert zum Nutzer entsprechend seinen Anforderungen, in Folge dessen kann der Verbrauch von Kraftstoff von der Situation abhängig gewählt werden, indem man elektronisch gesteuert, einzelne Module des Motors für selbstbestimmte Zeit ausschaltet.
• Sparsam in Folge des gleichbleibenden Volumens der Verbrennungskammern (17) während des Arbeitstaktes.
• Fähig sogar Wasserstoff zu verbrennen ohne sich zu erhitzen, da die Verbrennungskammern (17) in der Ummantelung des Motors (das Gehäuse (1)), direkt von dem flüssigkeitsgekühlten System umgeben, positioniert ist.
• Hervorragendes dynamisches Gleichgewicht

· Optimales Abdichten der Arbeitskammern
· Niedriger Energieverbrauch bei Starten des Motors

• Größeres Inertialmoment

· Kleinere Masse
· Kleinere Außen-Maße

Wartung
Da der Motor weniger Verschleißteile besitzt als die herkömmlichen Verbrennungs-
motoren, ist auch die Wartung dementsprechend weniger aufwendig. Die
Konstruktion ist optimal vereinfacht und robust.
Fazit:
Wir bieten Ihnen zu diesem Zeitpunkt einen konkurrenzlosen Motor, welcher bei gleichen Volumenzahlen mit einem anderen herkömmlichen Motor größere PS-Leistung, niedrigerer Kraftstoffverbrauch und höhere Lebensdauer aufweisen wird.

Einsatzgebiete

In der Energetik:

- Für Antrieb von Strom-Generatoren mit unterschiedlicher Nutzkraft. Angesichts
der hohen Nutzkraft-Effizienz des Motors kann er selbst erzeugten Wasserstoff
(durch Elektrolyse) direkt verbrennen. Dadurch kann der Motor nah an
Verbraucher platziert werden, was zu geringeren Verlusten bei der Übertragung
von Elektrizität führt. – Ökologisch saubere und erneuerbare Energiequelle
In der Automobilindustrie
In der Luftfahrt:
- Für unterschiedliche Arten von Flugapparaten welche weit entfernte Ziele ohne Zwischenstopp erreichen können.
- Für Drohnen mit langem Flugzeit-Modus.
- Für Hubschrauber, welche ohne Nachtanken lange Strecken überwinden können.

Unterschiedliche Arten Bautechnik:
- Unter- und Oberirdische Bagger, Bulldozzer und andere schwere Baumaschinen
Schiffbau:
- Schiffe, Yachten und kleine Boote.
- U-Boote, Tiefsee-Tauchgeräte und Unterwasser-Roboter, welche für langen Arbeitszeit-Modus geeignet sind, ohne Bedarf an externer Energiequelle zu haben.
Unterschiedliche Arten Aggregate
- Antrieb von Kompressoren, Pumpen, Klimaanlagen in Räumen, welche höhere
Anforderungen wegen Explosionsgefahr und Luftreinheit stellen.

drawinng Fig.1 n

Bei jeder Motorkonstellation des Motors, mit kleinen Ausnahmen, wie Unterschiede bei dem
Einspritzen-Ansaugen bei verschiedenen Treibstoffe, kann der Motor folgende Treibstoffe ohne
Probleme, wie Überhitzung, verbrennen: Benzin, Erdgas, Diesel, Wasserstoff.

Vergleich mit anderen Motoren

Kraftstoff : Benzin

Hier präsentieren wir als Beispiel ein Rotor-Kolben-Motor bestehend komplett aus fünf Module-
Gehäuse, kurz bezeichnet als RKM 5R.
Ein Modul besteht grob aus Gehäuse, einen Rotor, drei Kolben,drei Zylinder und eine
Verbrennungskammer.
Nähere Beschreibung eines Moduls folgt bei der Erklärung von Fig.1, sowie von der PCTPatentbeschreibung.
Es wird ein Vergleich zwischen einen Wankelmotor und Rotor-Kolben-Motor / RKM 5R /
gemacht. Beide Motoren werden durch Benzin-Kraftstoff getrieben.
Legende:
V - Volumen
L - das Moment des Impulses
ω - Winkelgeschwindigkeit
P - Leistung
F - Kraft
m - Masse
r - Radius
J - Trägheitsmoment
n - Häufigkeit Umdrehung/Minute
d - Durchmesser
ℓ - Lauf
π - 3,14
a - Beschleunigung
L1 - L + J
RKM 5R:
Kolben: ℓ = 90 mm
d = 37,5 mm
r = 18,75 mm
Rotor: r = 190 mm
m = 8 kg
Kraftstoff: Benzin ROZ Research-Oktanzahl Min. 91 = 44,4 MJ/kg
L= (die Impulskraft) . (r2 vom Rotor)
(18,752, sowie r2 – bedeutet hoch 2)
L = 0,0444g . 192 cm J = m . r2 L1 = L + J
J = 8 . 192 сm L1 = 16,0284 + 2,888
L = 16,0284 kJ J = 2888 J L1 = 18,9164 kJ/1g
J = 2,888 kJ
V pro Zylinder
V = π .r2 . ℓ
V = 3,14 . 18,752 . 90
V = 99401mm3
V = 99,4 сm3
V(von einem Modul-Gehäuse) = 99,4 сm3 . 3 (Zylinder) = 289,2 сm3
V(vom kompletten Motor mit 5 Module) = 289,2 сm3 . 5 (Motor-Module) = 1491 сm3
n 500 Umdr/Min
ω = ---- = ------------------ = 8,3m/s
t 60
π . L1 . n 3,14 . 18,9164kJ . 500
P = ----------------- = --------------------------------------- = 495,23kW
60 60
a = ω2.r = 8,32.19сm = 13,0891 m/s
F = a .m oder F= a . L1 = 13,0891 m/s .18,9164 kJ = 2475Nm
Von der freigesetzten Energie bei Einzelwert von den verschiedenen Brennstoffen und den
verwendeten Metallegierungen und Technologie bei dem Bau des Motors erziehlt man eine
dementsprechende Veränderung der Motorleistung.
Verbrauch von Benzinkraftstoff pro Stunde:
ungefähr 30000 g/h.

Kraftstoff : Diesel

Hier präsentieren wir als Beispiel ein Diesel-Rotor-Kolben-Motor bestehend komplett aus fünf
Module-Gehäuse, kurz bezeichnet als RKM-D 5R.
Ein Modul besteht grob aus Gehäuse, einen Rotor, drei Kolben,drei Zylinder und eine
Verbrennungskammer.
Nähere Beschreibung eines Moduls folgt bei der Erklärung von Fig.1, sowie von der PCTPatentbeschreibung.
Es wird ein Vergleich zwischen einen Deutz - Motor Model TCD 2015 V8 und Rotor-Kolben-
Motor / RKM-D 5R / gemacht. Beide Motoren werden durch Diesel-Kraftstoff getrieben.
Legende:
V - Volumen
L - das Moment des Impulses
ω - Winkelgeschwindigkeit
P - Leistung
F - Kraft
m - Masse
r - Radius
J - Trägheitsmoment
n - Häufigkeit Umdrehung/Minute
d - Durchmesser
ℓ - Lauf
π - 3,14
a - Beschleunigung
L1 - L + J
RKM-D 5R:
Kolben: ℓ = 90 mm
d = 37,5 mm
r = 18,75 mm
Rotor: r = 190 mm
m = 8 kg
Diese l = 45,4 MJ/kg
L= (die Impulskraft) . (r2 vom Rotor)
(18,752, sowie r2 – bedeutet hoch 2)
L = 0,0454g . 192 cm J = m . r2 L1 = L + J
J = 8 . 192 сm L1 = 16,3894 + 2,888
L = 16,3894 kJ J = 2888 J L1 = 19,2774 kJ/1g
J = 2,888 kJ
V pro Zylinder
V = π .r2 . ℓ
V = 3,14 . 18,752 . 90
V = 99401mm3
V = 99,4 сm3
V(von einem Modul-Gehäuse) = 99,4 сm3 . 3 (Zylinder) = 289,2 сm3
V(vom kompletten Motor mit 5 Module) = 289,2 сm3 . 5 (Motor-Module) = 1491 сm3
n 500 Umdr/Min
ω = ---- = ------------------ = 8,3m/s
t 60
π . L1 . N 3,14 . 19,2774kJ . 500
P = ---------------- = ------------------------------------------- = 504,68kW
60 60
a = ω2.r = 8,32.19сm = 13,0891 m/s
F = a .m oder F= a . L1 = 13,0891m/s . 19,2774 kJ = 2523Nm
Von der freigesetzten Energie bei Einzelwert von den verschiedenen Brennstoffen und den
verwendeten Metallegierungen und Technologie bei dem Bau des Motors erziehlt man eine
dementsprechende Veränderung der Motorleistung.
Verbrauch von Diesel-Kraftstoff pro Stunde:
unge f ähr 30000 g/h . Das alles kann man exakt und ausführlich erst nach den Prüfungen und den
Tests des Motors einschätzen.
Vergleich zwischen Deutz-Motor / TCD 2015 V8 / und Rotor-Kolben-Motor / RKM -D 5R /
Kraftstoff: Diesel
TCD 2015 V8 Prototyp: Rotor-Kolben-Motor RKM -D 5R
Number of cylinders 8 15
Bore/stroke mm 132/145 37.5/90
Swept volume l 15.9 14.9
Rated speed rpm 2100 1500-3000
Minimum idle speed rpm 600 150-200
Mean piston speed m/s 10.15
Power output kW 500 504,68
Engine speed rpm 1900 500
Mean effective pressure bar 19.9 15-19
Max. torque Nm 2890 2523
Specific fuel consumption g/kWh 208 0,57
Weight kg 1160 150-300
2,32kg pro 1кW 0,133kg – 0,605kg pro 1 кW
die Maße L H S L H S
TCD 2015 V8 mm 1044 1150 940 RKM -D 5R 1020 450 450
Rotor 5 / fünf /
V Zylinder 1 99.4 cm3
V Zylinder 15 1491 cm 3

Kraftstoff : Wasserstoff

Hier präsentieren wir als Beispiel ein Rotor-Kolben-Motor bestehend komplett aus fünf Module-
Gehäuse, kurz bezeichnet als RKM 5R V15.
Ein Modul besteht grob aus Gehäuse, einen Rotor, drei Kolben,drei Zylinder und eine
Verbrennungskammer.
Nähere Beschreibung eines Moduls folgt bei der Erklärung von Fig.1, sowie von der PCTPatentbeschreibung.
Legende :
V - Volumen
L - das Moment des Impulses
ω - Winkelgeschwindigkeit
P - Leistung
F - Kraft
m - Masse
r - Radius
J - Trägheitsmoment
n - Häufigkeit Umdrehung/Minute
d - Durchmesser
ℓ - Lauf
π - 3,14
a - Beschleunigung
L1 - L + J
Kolben: ℓ = 90 mm
d = 37,5 mm
r = 18,75 mm
Rotor: r = 190 mm
m = 8 kg
H2 - Wasserstoff
О2 - Sauerstoff
(H2)2gr + (О2)16gr = 285 kJ/kN
für 0,05 gr (H2) + 0,4 gr(О2) = 7,125 kJ /Imp (die entstandene Impulskraft)
L= (die Impulskraft) . (r2 vom Rotor)
(18,752, sowie r2 – bedeutet hoch 2)
L = 7,125 . 192 cm J = m . r2 L1 = L + J
L = 2572125 J J = 8 . 192 сm L1 = 2572125 + 2888 = 2575013 J
L = 2572,125 kJ J = 2888 J L 1 = 2575,013 k J
J = 2,888 kJ
V Zylinder
V = π .r2 . ℓ
V = 3,14 . 18,752 . 90
V = 99401mm3
V = 99,4 сm3
V(von einem Modul-Gehäuse) = 99,4 сm3 . 3 (Zylinder) = 289,2 сm3
V(vom kompletten Motor mit 5 Module) = 289,2 сm3 . 5 (Motor-Module) = 1491 сm3
n 500 U m d r /M i n
ω = ---- = ------------------ = 8,3m/s
t 60
L = L1. ω = 2575,013 kJ . 8,3m/s = 21458,44kJ
π . L 3,14 . 21458,44kJ
P = ---------------- = ------------------------------------------- = 1123,5kW
60 60
a = ω2.r = 8,32.19сm = 1,30891 m/s
F = a .m oder F= a . L1 = 1,30891. 2575,013 kJ = 3370,46Nm
Von der freigesetzten Energie bei Einzelwert von den verschiedenen Brennstoffen und den
verwendeten Metallegierungen und Technologie bei dem Bau des Motors erziehlt man eine
dementsprechende Veränderung der Motorleistung.
Verbrauch von (Н2)-Brennstoff pro Stunde:
ungefähr 22500g / h .